Jahreshauptversammlung 2022

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 26 Februar statt. Im letzten Jahr war sie wegen der COVID19-Pandemie ausgefallen, in diesem Jahr fand sie online statt.

Teil nahmen 41 aktive, einige Fördermitglieder sowie der Samtgemeindebrandmeister Sven Mayer, der stellvertretende Abschnittsleiter Süd Wolfgang Dreinerth, der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Lars Börner und die Leiferder Bürgermeisterin Gina Hasenfuß, die uns für unsere Ehrenamtliche Tätigkeiten dankten.

Vor COVID19 wurden die Ausbildungen in zwei Zügen mit etwa 30 Kameraden pro Zug durchgeführt. Im Frühjahr 2020 wurden die praktischen Ausbildungsdienste aufgrund der Pandemie eingestellt, dann teilweise durch Online-Dienste ersetzt und vor Ort erst 2021 wieder regelmäßig aufgenommen – dabei dann aber in kleineren Gruppen mit maximal 10 bis 15 Kameraden. Auch halbierte sich die Anzahl der Dienste von 198 im Jahr 2019 auf je etwa 100 in den Jahren 2020 und 2021.

Die durchschnittliche Anzahl der Einsatzkräfte bei den Einsätzen erhöhte sich in den beiden letzten Jahren jedoch um etwa 10 bis 15 % (von 17,4 im Jahr 2019 auf 20,1 bzw. 19,4 im Jahr 2020 und 2021) – dies ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass in dieser Zeit viele von Zuhause aus gearbeitet haben und so an den Einsätzen teilnehmen konnten.

Im Jahr 2020 rückte die Freiwillige Feuerwehr Leiferde zu 35 und im Jahr 2021 zu 28 Einsätzen aus.

Für die Kinderfeuerwehr waren die Einschränkungen in den vergangen zwei Jahren besonders hart. Da die Dienste vor Ort häufig ausfallen mussten, wurden diverse Videos produziert, die online von der Kinderfeuerwehr angesehen werden konnten.

Die Kinderfeuerwehr nahm zwölf neue Mitglieder auf und übergab zehn Kinderfeuerwehr-Mitglieder an die Jugendfeuerwehr. Die Jugendfeuerwehr übergab 6 Mitglieder an die Einsatzabteilung. Die Anzahl der aktiven Mitglieder erhöhte sich von 56 auf 62, die Jugendfeuerwehr hat aktuell 23 Mitglieder und die Kinderfeuerwehr 20 Mitglieder.

Ortsbrandmeister Felix Brennecke beförderte Sina Schmidt zur Feuerwehrfrau und Martin de Jong, Sven Groth, Laurin Klotz und Oliver Rauch zum Feuerwehrmann. Sie hatten ihre Truppmann-1 Ausbildung im letzten Jahr erfolgreich abgeschlossen.

Marlis Sörensen und Johanna Tietge wurden zu Oberfeuerwehrfrauen, Patrick Puls zum Oberfeuerwehrmann sowie Florian Busse und Darian Kopman zu Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten Kerstin Beling und Rolf Heusel das Niedersächsische Ehrenzeichen, für 50 Jahre aktiven Dienst erhielt Michael Pfefferkorn das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbands.

Für die 25-jährige fördernde Mitgliedschaft wurden gleich 23 Mitglieder ausgezeichnet. Zwölf weitere sind bereits seit 40 Jahren dabei. Für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Klaus Dobrick, Marine Bartels, Otto Beck, Heinrich Busse, Jörg Jungk und Andreas Walter geehrt. Adolf Heuemann und Horst Seefeldt förderten die Freiwillige Feuerwehr bereits seit 60 Jahren und Klaus Botsch sogar seit 70 Jahren. Die Ehrungen werden in würdigem Rahmen nachgeholt, sobald die Pandemie es zulässt.

Die Leiferder Brandschutzerzieher starten wieder durch!

Nachdem wir 2020 leider keine Brandschutzerziehung durchführen konnten, starten wir dieses Jahr um so motivierter durch! Den ersten Termin im Kindergarten absolvierten wir Anfang Juli im KIGA 1.

Hierbei schulten wir die Mitarbeiter*innen in den Themen

  • Notruf absetzen
  • Sammelplätze / Ablauf Evakuierung
  • Erstmaßnahmen im Schadenfall

Desweiteren konnten wir uns das Gebäude und das Gelände anschauen und führten viele interessante Gespräche, bei denen viele Fragen und Anregungen bearbeitet wurden. Die Zusammenarbeit mit dem KIGA ist sehr gut und wir freuen uns auf viele weitere Veranstaltungen.

von links: Sebastian Lehmann, Christine Stahl, David Gräter

Das Team der Leiferder Brandschutzerzieher: natürlich „corona-konform“ !

Wahl des Ortsbrandmeisters und Stellvertreters

Am Samstag den 13.03.2021 fand die Wahl des Ortsbrandmeisters und dessen Stellvertreters statt. Es waren 41 Stimmberechtigte anwesend. Felix Brennecke wurde als Ortsbrandmeister und Thorben Beck als stellvertretender Ortsbrandmeister einstimmig für einen Zeitraum von 6 Jahren (bis 2027) wiedergewählt.

Ortsbrandmeister Felix Brennecke (links im Bild) und stellvertretender Ortsbrandmeister Thorben Beck (rechts im Bild)

Corona-Maßnahmen

Mundschutz ist für den Dienst erforderlich und von jedem Teilnehmer mitzubringen.

Der Mindestabstand von 1,5m ist einzuhalten.

Die Dienste werden nach Wetterlage an der frischen Luft oder in der Fahrzeughalle stattfinden um die Abstände gewährleisten zu können.